Commodore C64 Homepage


 Home
 cManager
 Spende 
 Artikel
 Newsadmin
 TOP 50
 Suche
 Spiele
 Emulator
 Tools
 FAQ
 Forum
 Impressum
 Links

 Newsarchiv
 NL-Archive


C16


Reviews:
Strip Poker
Casinoboom
Stargames
Wettbonus
360GradVideos





360-Grad-Videos - Virtuelle Realität nicht länger ein Traum der Zukunft

Vollkommen in eine von Computern erschaffene Welt einzutauchen - das ist schon seit Langem ein Traum der Menschheit. Man denke zum Beispiel nur an das Holodeck aus der Science-Fiction-Serie Star Trek oder aber an die immer realistischer wirkenden Games für Konsolen und PCs. Videos zum Umschauen, sogenannte 360-Grad-Videos, sind die neueste Entwicklung, die uns der virtuellen Realität wieder ein Stückchen näher bringt. Doch wie funktioniert das Ganze?

Das bringt die neue 360-Grad-Technologie
360-Grad-Videos werden normalerweise mit speziellen 360-Grad-Kameras aufgenommen. Diese sind in der Lage, Videos aus allen Blickwinkeln festzuhalten. Aus diesem Grund werden diese Kameras als omnidirektionale Kameras bezeichnet. Egal ob oben, unten, links, rechts, vorne oder hinten - die handlichen Geräte erfassen alles, was um Sie herum geschieht. Das Ergebnis sind Videos, bei denen man durch einen Mausklick oder das Swipen mit dem Finger das Sichtfeld frei verändern kann.

Genutzt wird diese neue Technik in den verschiedensten Bereichen. Auf YouTube gibt es bereits eigene Kanäle, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Möglichkeiten der 360-Grad-Videos vorzuführen. Sitzen Sie zum Beispiel am Pokertisch mit Rundumblick, stehen Sie mit Ihrer Lieblingsband auf der Bühne oder machen Sie eine wilde Achterbahnfahrt durch die größten Städte der Welt mit.

Virtual Reality und Games

Eine Industrie, die sich schon seit Langem mit virtueller Realität beschäftigt, ist die Gaming-Industrie. Mit VR-Brillen wie Oculus Rift und HTC Vive sind die Spiele bereits im Wandel. Die Erfahrung verspricht noch intensiver zu werden, da Gamer nun noch tiefer in andere Welten eintauchen können – und das geht weit über Pokémon Go hinaus.

Eines der ersten Spiele, das diese neue Technologie voll ausnutzt, ist Ubisofts Star Trek: Bridge Crew, was wieder einmal zeigt, dass Star Trek seiner Zeit immer einen Schritt voraus ist. Spieler tragen eine VR-Brille und übernehmen das Kommando des Raumschiffs Aegis. Es gibt sowohl einen Kapitän, einen Steueroffizier, einen Waffen-/Taktikoffizier und einen Ingenieur. Gemeinsam erforscht man nun die Weiten des Universums und muss allerhand Gefahren überstehen. Um alle Situationen meistern zu können, müssen alle Spieler ihr Bestes geben und gemeinsam arbeiten.

Auch bewährte Spiele wie Minecraft können heutzutage mit VR- Brillen gespielt werden. Man kann die quadratische Welt also im Rundumblick erforschen. Passend dazu gibt es mittlerweile VR-Controller: Statt nur einen Knopf zu drücken, übersetzt der Motion Controller die Bewegung der Hand, sodass man tatsächlich nach Gold schürfen und sich realistische Kämpfe mit Endermen liefern kann.

Bei diesen neuen Entwicklungen kann man durchaus von einer Revolutionierung der Gaming-Industrie sprechen. Die Spielewelten werden größer und imposanter und die Beziehungen im Multiplayer-Modus werden involvierter. Ein neues Zeitalter für Gamer hat begonnen.

Massentaugliche 360-Grad-Videos und VR-Brillen sind zwar noch vergleichsweise jung, doch steckt diese Technologie bei Weitem nicht mehr in den Kinderschuhen. Die Games von heute zeigen uns schon jetzt, dass wir in naher Zukunft Größeres erwarten können. Damit die neuen Spiele unseren normalen 2D-Spielen grafisch in nichts nachstehen, werden Computer und Spielkonsolen bald über eine noch höhere Leistung verfügen müssen. Die kommenden Jahre versprechen sehr spannend zu werden.